Ausbildung Technischer Systemplaner

Technischer Systemplaner (m/w/d) – für Stahl- und Metallbau

Kurzbeschreibung: um was geht es eigentlich?

In deiner Ausbildung geht es um die Erstellung von Zeichnungen und Plänen von Bauteilen und technischen Einzeldetails. Nach diesen Plänen arbeitet dann unsere Fertigung, und draußen auf den Baustellen verwenden sie unsere Monteure. Zudem gehören auch die Erstellung von Stücklisten und die Projektdokumentation zu deinen Aufgaben. Dein künftiger Beruf zeichnet sich besonders durch seine Vielseitigkeit aus.

Was sind die Grundlagen der Ausbildung?

  • Anerkannter Ausbildungsberuf
  • Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)

Wo wirst du ausgebildet?

  • Burlafingen oder Wertingen sowie in der Berufsschule in Lauingen und der HWK für Schwaben in Augsburg.
  • Berufsschule im ersten Jahr in Lauingen zweimal wöchentlich / einmal wöchentlich im Wechsel.
  • Berufsschule im zweiten und dritten Jahr in Lauingen jede dritte Woche.

Was sind deine Aufgaben in dieser Ausbildung?

  • Du fertigst mithilfe einer speziellen CAD-Software Zeichnungen, Pläne und technische Unterlagen für Stahl- und Metallbauten.
  • Erfahrene Produktentwickler (m/w) und/oder Konstrukteure (m/w) unterstützen dich bei der Erstellung von Genehmigungsplänen sowie Werk- und Montageunterlagen.
  • Dazu gehören Übersichtszeichnungen für einzelne Fassadenabschnitte oder Fassaden- bzw. Fenster-/Türelemente sowie sonstige Konstruktionen, Einzelteilzeichnungen zur Fertigung oder Montage bestimmter Bauteile, Stücklisten und Projektdokumentationen.
  • Die Arbeitsplätze für Technische Systemplaner (m/w) befinden sich in unseren Technischen Büros. Dort arbeiten unsere Azubis sehr früh aktiv an den Projekten mit.
  • Du bist an zahlreichen Arbeitsschritten beteiligt, denn die Azubis rotieren in einzelnen Fachabteilungen und diversen Fertigungsabteilungen, um auch Praxiserfahrung vermittelt zu bekommen.
  • Auch Außentermine werden wahrgenommen, um z. B. ein Aufmaß an der Baustelle zu erstellen oder einen Kunden vor Ort zu beraten.

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Die Ausbildung dauert im Regelfall 3,5 Jahre.
  • Du kannst deine Ausbildung durch entsprechende Schulbildung oder bei sehr guten Leistungen verkürzen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten hast du danach?

  • Nach bestandener Facharbeiterprüfung kann sich der Technische Systemplaner (m/w) zum staatlich geprüften Techniker fortbilden. Vorbereitungskurse bieten verschiedene Bildungsträger in Vollzeit (Dauer ca. 2 Jahre) oder Teilzeit (Dauer je nach Variante ca. 3 bis 4 Jahre) an.
  • Innerbetrieblich besteht die Möglichkeit, als technischer Sachbearbeiter seine Karriere weiter zu verfolgen, z. B. in der Arbeitsvorbereitung oder in Fachabteilungen des Technischen Büros.

Welchen Schulabschluss solltest du haben?

  • Voraussetzung ist mind. ein mittlerer Bildungsabschluss / mittlere Reife (Realschule) oder (Fach-)Hochschulreife.

Welche Fähigkeiten solltest du mitbringen?

  • Spaß an Zahlen und Rechenfertigkeit, z. B. Ermitteln von Flächen-, Volumen- und Massenberechnungen, Auswerten von technischen Zeichnungen.
  • Sorgfalt und gutes räumliches Vorstellungsvermögen.
  • Textverständnis, z. B. für das Lesen und Verstehen von technischen Unterlagen.
  • Mündliches Ausdrucksvermögen, z. B. für die Beschreibung von Arbeitsschritten.
  • Gute Deutschkenntnisse und Grundkenntnisse in Englisch.
  • Freude an der Arbeit am Computer.
  • Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit.

Was wird in der Ausbildung gefördert?

  • Räumliches Vorstellungsvermögen, z. B. Zeichnen von perspektivischen Darstellungen bzw. Ansichten und Schnitten.
  • Technisches Verständnis, z. B. Erkennen von Abhängigkeiten.
  • Auge-Hand-Koordination, z. B. Arbeiten am Computer.
  • Zeichnerische Befähigung, z. B. Anfertigen von Skizzen und Entwürfen.

Was erwartet dich in deiner Ausbildung?

  • Du wirst Teil eines jungen Teams, das durch Können, Einsatzwillen und Mannschaftsgeist Großartiges leistet.
  • Ein durchdachtes Ausbildungsprogramm (intern und extern) und ein sicherer Arbeitsplatz in einem Handwerksbetrieb mittlerer Größe.
  • Tolle Weiterbildungs- und Entwicklungschancen – eine gute Zukunftsperspektive bei einem renommierten Fassadenbauer.
  • Du lernst von Experten, die bereits unzählige Objekte erfolgreich durchgeführt haben, und hast einen festen Ansprechpartner für alle Fragen rund um deine Ausbildung.
  • Vielseitiges Wissen: Du wechselst durch unsere Fachabteilungen (i.d.R. vierteljährlich), um das ganze Spektrum des modernen Fassadenbaus zu erfassen.
  • Unter unseren 20 Auszubildenden gibt es lebendigen Austausch und aufgeschlossene Gemeinschaft. Ein Arbeitsklima, das Spaß an der Arbeit bedeutet!

Was bekommst du noch dazu?

  • In internen Schulungen vertiefst du dein theoretisches Wissen und bereitest dich so gleichzeitig auf deine Prüfungen vor.
  • In überbetrieblichen Lehrunterweisungen bei der Handwerkskammer nimmst du zusätzlich nützliches Wissen mit.
  • Bei entsprechendem Ausbildungserfolg und Führung garantieren wir dir eine Übernahme.
  • Die Auszubildenden haben ihren eigenen Firmen-PKW für die Fahrt zur Berufsschule.

Machen Dir selbst ein Bild von Deinen Chancen bei uns:

Fragen und Infos zur Ausbildung:

Logo Eitle